Schwarzkümmel

Vitalmarkt Mensing Logo

Ein Heilgeschenk der Natur!

Jugend forscht: Schwarzkümmel ist auch ein hervorragender Zeckenschutz für Mensch und Tier

Weitere Hauptanwendungsgebiete des Schwarzkümmelöls und wichtige Inhaltsstoffe

  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: u.a. 50-60% Linolsäure, 20-25% Ölsäure
  • Linolsäure: stärkt das Immunsystem, trägt zur Bekämpfung von Allergien bei und bildet Prostaglandine im Körper
  • Migellon: erweitert die Bronchien und erleichtert die Atmung bei Bronchitis, Asthma und Husten
  • Saponine: wirkt schleimlösend bei Husten und Bronchitis
  • Thymochinon: wirkt entzündungshemmend, desinfizierend und juckreizstillend
  • Gerbstoffe: geeignet zur Wundbehandlung (z. B. Akne und Ekzeme) und schützend gegen Entzündungen

Das wohl wichtigste Anwendungsgebiet ist die Stärkung des Immunsystems. Bei einer Abwehr- und Immunschwäche sind nicht genügend Lymphozyten vorhanden, so dass sich der Körper nicht ausreichend gegen äußere negative Einflüsse, wie z. B. Umweltgifte, Viren, Bakterien, aber auch Stress, falsche Ernährung, Bewegungsmangel und starke physische Belastungen wehren kann.
Durch die Bildung der Prostaglandine durch die wertvolle Linolsäure können die eingedrungenen Schadstoffe wie Bakterien, Viren und Pilze bekämpft werden.
Wie bei fast allen Naturmitteln ist auch bei Schwarzkümmel eine länger andauernde Einnahme erforderlich. So kann ein geschwächtes Immunsystem wieder ins Gleichgewicht kommen.
Dieses, für Wohlbefinden und Gesundheit so wichtige Gleichgewicht, ist bei einem weiteren Anwendungsgebiet, den Allergien, sehr oft gestört.
Besonders positive Wirkungen erzielt das Schwarzkümmelöl bei Heuschnupfen und Pollenallergien, bei Asthma und Bronchitis sowie bei Neurodermitis und vielerlei Hauterkrankungen. „Pollenallergiker“ und „Heuschnupfengeplagte“ sollten mit der Einnahme von Schwarzkümmelöl schon frühzeitig, das heißt bevor „ihre Saison“ beginnt, anfangen und über die Sommermonate hinaus fortführen.
Die Wirkstoffe des Öls lassen die Schleimhäute abschwellen, hemmen die Ausschüttung von allergieauslösenden Botenstoffen und harmonieren auf diese Weise das bei Allergikern überreagierende Immunsystem.
Nicht weniger erfreulich wird das Schwarzkümmelöl bei vielen Formen von Hauterkrankungen, wie z. B. Neurodermitis, Schuppenflechte, Akne und Ekzemen, angewendet. Der Inhaltsstoff Thymochinon bekämpft die Entzündungsneigung und lindert den Juckreiz.
Seit einigen Jahren weiß man auch durch ein Team bei Jugend forscht, das Schwarzkümmel ein ganz natürliches, nebenwirkungsfreies Produkt zur Vorbeugung von Zeckenbissen ist. Dies gilt gleichermaßen für Mensch und Tier bei innerlicher Einnahme.

Schwarzkümmelöl ist mit anderen Therapien u. Medizinischen Verordnungen gut verträglich!

Mit uns bleiben Sie gesund!